My Dirty Old God*esses

Larissa Kopp und Florian Aschka

Die Performance My Dirty Old God*esses ist Teil eines mehrjährigen Projekts von Larissa Kopp und Florian Aschka, das sich, ausgehend von Sigmund Freuds Antikensammlung, mit archetypischen Bildern und Objekten aus der Antike auseinandersetzt.

Diesen Stücken wohnen mehrere Bedeutungsebenen inne: die Verbindung zu Freud, seinen Theorien und zur Geschichte seiner Flucht aus Wien nach London 1938. In einer kritischen Auseinandersetzung mit Freuds Theorien werden insbesondere seine Auffassungen von Sexualitäten hinterfragt und gequeert.

Die Performance My Dirty Old God*esses findet am 30. Juni im Rahmen der Finissage von Queering the KHM statt.

Anmeldung hier >

Credits Larissa Kopp und Florian Aschka

Website www.larissakopp.com / florianaschka.com

Instagram @florissa___

Performer*innen Ingrid Dorfinger, Berivan Sayici, Vito Baumüller, Massimo Deo, Susie Flowers, Suchart Wannaset, Thomas Hörl, Luis Javier Murillo Zúñiga, Alexandru Coșarcă, Wilhelm Binder

Beratung Ben Georg Klüver-Pfandtner